Select Page

Falk Schacht
Musikjournalist und Dozent
an der Leuphana Universität Lüneburg

 

Die Allschool HipHop Theorie:
Ketzerische Geständnisse eines geläuterten Real Keepers

 

Philosophicum, P 6
11. Mai 2017
18 Uhr (c.t.)

Vor über 40 Jahren entstand die HipHop Kultur und bis heute streiten sich Dogmatiker darüber, was HipHop ist. Mit jeder Generation tauchten (vermeintlich) neue Konflikte auf. Diese Streitigkeiten werden hoch emotional und ideologisch geführt. Der einzige Ausweg heraus aus diesem Generationenkonflikt ist eine ganzheitliche Betrachtung der HipHop Geschichte und aller bisherigen Schulen des HipHops. Von der Old School zur New School bis in die Gegenwart. Dabei zeigen die Urquellen, dass alle Probleme und Widersprüchlichkeiten der heutigen HipHop Kultur bereits seit den Anfangstagen ein (Streit) Thema waren. Der (ketzerische) Versuch einer Annäherung an die wa(h)re HipHop Geschichte und ihrem Weg nach Deutschland.

 

Falk Schacht kommt in den frühen 80er Jahren mit der HipHop Kultur in Kontakt. Er beginnt zu breaken und zu sprühen und ab 1989 ist er auch als DJ tätig. 1994 beginnt er mit seiner journalistischen Tätigkeit, die bis heute anhält. Er verfasst Texte, Interviews und Kolumnen für Musik, Magazine und Zeitungen aller Art. Vom Ende der 90er Jahre bis heute arbeitet er für diverse Radio & TV Sender. Dabei moderierte er eigene Formate oder war als Redakteur tätig und ist als HipHop-Experte in Interviews zu aktuellen Themen gefragt. Diese reichen von HipHop und Jugendkulturen bis hin zu Journalismusthemen. Von 2004 bis 2013 war er Chefredakteur des Video Interview Formats Mixery Raw Deluxe, das exklusiv im Internet verbreitet wurde. Er interviewte Künstler von Eminem zu Bushido, über 50 Cent zu Sido bis Casper, Marteria oder Jay Z. Seit 2011 ist er als Lehrbeauftragter an der Leuphana Universität Lüneburg tätig.