Select Page

Lecture with

Professor Dr. Erik Redling

Ideology of Form und Framing Devices in Dialekterzählungen der amerikanischen Literatur des 19. Jahrhunderts”

This lecture is part of the lecture series “Ideology of Form” (co-organized by the Transnational American Studies Institute and the Romanisches Seminar)

December 10, 2015; 6 pm (18 Uhr c.t.)
Philosophicum P204
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Bisherige Studien zu Rahmenerzählungen unterschiedliche Funktionen und Wirkungen des narrative Rahmens (wie etwa die Beglaubigungsfunktion oder die Herbeiführung einer Erzählsituation) und vernachlässigen dabei dessen sozialpolitische Dimension. Dieser Vortrag rückt die linguistisch markierte Beziehung zwischen Binnenteil (Dialekt) und Rahmen (Standardsprache) von amerikanischen Dialekterzählungen in den Vordergrund und illustriert mit Rückgriff auf Fredric Jamesons einflussreiches Konzept einer “Ideologie der Form” die divergierenden sozialpolitischen Ideologien derselben erzählerischen Form. Der Vortrag diskutiert die Kurzprosa der “Southwestern Humorists” (1830er und 40er Jahre) und der “plantation tradition” (1880er Jahre) sowie die “conjure tales” des afroamerikanischen Autors Charles W. Chesnutt.

Download the poster here.